GoBD-Verfahrensdokumentation

Die ÔÇ×Grunds├Ątze zur ordnungsm├Ą├čigen F├╝hrung und Aufbewahrung von B├╝chern, Aufzeichnungen und Unterlagen in elektronischer Form sowie zum DatenzugriffÔÇť (GoBD) geh├Âren seit ihrer Ver├Âffentlichung durch die Finanzverwaltung im BMF-Schreiben vom 14. November 2014 zu den h├Ąufig diskutierten Themen.

Die Verfahrensdokumentation ist hierbei eine wichtige Voraussetzung f├╝r eine reibungslose Betriebspr├╝fung.

Zielsetzung einer Verfahrensdokumentation ist der Nachweis der Erf├╝llung der in den GoBD definierten Ordnungsm├Ą├čigkeitsgrunds├Ątzen.

Dabei muss die IT-gest├╝tzte Buchf├╝hrung von einem sachverst├Ąndigen Dritten hinsichtlich ihrer formellen und sachlichen Richtigkeit in angemessener Zeit pr├╝fbar sein.

Voraussetzung f├╝r die Nachvollziehbarkeit des Soll-Verfahrens ist eine Dokumentation, die die Gesamtheit aller einzelnen buchf├╝hrungsrelevanten Verfahren abbildet.

Die Verfahrensdokumentation beschreibt den organisatorisch und technisch gewollten Prozess, z.B. bei elektronischen Dokumenten, von der Entstehung der Informationen ├╝ber die Indizierung, Verarbeitung und Speicherung, dem eindeutigen Wiederfinden und der maschinellen Auswertbarkeit, der Absicherung gegen Verlust und Verf├Ąlschung sowie der Reproduktion.

Mit der professionellen Unterst├╝tzung unserer Experten der IT Process & Audit GmbH unterst├╝tzen wir Sie bei der Erstellung einer Verfahrensdokumentation und entwickeln mit Ihnen zusammen Mehrwerte im Rahmen Ihrer Gesch├Ąftsprozesse.

Thomas Martin

ISMS Lead Auditor - T├ťV

  +49 6431 969-200

  t.martin@it-processaudit.de